Aharon Kahana

1905 - 1967

 

 

Aharon Kahana,  eigentlich Aaron,  wurde 1905 in Stuttgart geboren. Sein künstlerisches Talent zeigte sich früh. Schon als Kind soll er sich für die abstrakte Kunst interessiert haben. Von 1922 – 1925 studierte er an der Stuttgarter Kunstakademie. Nach Abschluß des Studiums reiste er nach Berlin und Paris, um andere Kunstrichtungen zu studieren.

Kahana emigrierte nach der Machtübernahme der Nazis 1934 nach Eretz Israel/Palästina und ließ sich in Ramat Gan (Gartenhöhe) nieder. In den ersten Jahren in Palästina war er vom realistischen Stil geprägt. In den 1940er Jahren besann er sich wieder auf die Abstraktion. Sein Schaffen unterlag verschiedenen Einflüssen. Zum Ende seines Lebens tendierte er zum Pop-Art Style.

 

 

Das Bild „Rebirth/Wiedergeburt/Auferstehung“ entspringt der Schaffensphase biblischer Vorbilder von Kahana und entstand 1955 (s. Abb.).

Aaron Kahana starb plötzlich an einem Herzinfarkt in Paris während des Sechs-Tage-Kriegs 1967. In seinem Haus in Ramat Gan wurde zu seinen Ehren ein Keramik - Museum eingerichtet.

 

 

Quellen:

Jewish virtual Library

Israel ministry of foreign affairs

Israelische Post Presentations Folder

Belege Eigenmaterial