F R A N Z      O P P E N H E I M E R

 

 1 8 6 4     -     1 9 4 3

 

 

 

  

Kopfbild aus Freimarkenserie 1961-1965

 

 

Franz Oppenheimer wurde am 30. März 1864 in  einer Mietskaserne des alten Berliner Nordens, Krausnickstraße 5, im zweiten Stock, geboren.  Der Vater Julius Oppenheimer war Prediger  an der Berliner Reformgemeinde.

 

Oppenheimer studierte Medizin in Freiburg im Breisgau und Berlin, wo er 1885 den Dr. med. erwarb und als praktischer Arzt arbeitete. Anschließend war er Redakteur und Schriftsteller in Berlin. 1908 promovierte er zum Dr. phil.  in Kiel, 1909 dann die Habilitation in Berlin.  Seit 1919 war Oppenheimer Professor auf dem ersten deutschen Lehrstuhl für Soziologie und Wirtschaftstheorie in Frankfurt am Main  und emeritierte 1929.

 

Während des NS - Regimes waren seine Schriften verboten. Franz Oppenheimer emigrierte 1938 über Japan und Schanghai in die USA. 1902-1918 war er in der zionistischen Bewegung aktiv und gehörte zu den Mitbegründern  der Siedlungsgenossenschaft Merchawia in Palästina.

 

Der Nationalökonom und Mitbegründer der deutschen Soziologie, Franz Oppenheimer, gab zahlreiche Schriften und Bücher heraus. Er starb am 30. September 1943 in Los Angeles. Die  Bundespost ehrte ihn mit der oben gezeigten Briefmarke aus der Serie berühmte Deutsche.