S I E G F R I E D     S A M U E L    M A R C U S

 

1 8 3 1   -   1 8 9 8

 

 

Hersteller des ersten brauchbaren Benzin-Automobils

 

 

 

 

„Es trifft sich herrlich, daß von vielumstrittenen (Lehr)sätzen

auch immer das Gegenteil richtig ist. So geht es den meisten Wahrheiten“.

Roda Roda

 

 

 

150 Jahre Marcuskraftwagen

 

Die Erfindung des Automobils wird immer wieder auf die heutigen, namentlichen bekannten  Heroen dieses Metiers abgestellt. Zumindest bleibt  die Herstellung des ersten brauchbaren Benzin-Kraftwagens dennoch deutscher  Hand vorbehalten.

 

 

 

Links Sonderstempel "Siegfried Marcus Schule" Wien mit Abbildung

des ersten Marcus Kraftwagens. Daneben Sonderbriefmarke

von 1971 mit dem zweiten Marcus Kraftwagen von 1875.

 

 

 

Siegfried Marcus, geboren am 18. September 1831 in Malchin/Mecklenburg, war Sohn des Kaufmanns Liepmann Marcus, Vorsteher der jüdischen Gemeinde. Er absolvierte in seiner Heimatstadt eine Mechanikerlehre. 1845 ging er nach Hamburg und war seit 1848 mehrere Jahre  in der neu gegründeten  Werkstatt von Siemens & Halske in Berlin. Von diesen Stationen seines Lebenswegs ist nur wenig bekannt. Von 1852 an war er in Wien tätig. Er konvertierte zum evangelisch-lutherischen Glauben. 1856 eröffnete er sein erstes Labor in der Mariahilfer Straße.  Im Haus in der Mondscheingasse im 7. Wiener Gemeindebezirk wohnte und arbeitete Siegfried Marcus zuletzt. Für seine Erfindungen: Thermosäule, Telegraphen-Relais, elektrischer Zünder für Unterseeminen, neue galvanische Elemente  u.a. mehr erhielt er unter anderem die große Goldene Medaille der AkW in Wien. Mit der Erzeugung dieser Geräte und dem Verkauf seiner zahlreichen Patente bestritt Marcus seinen Lebensunterhalt. Insgesamt hat Marcus rund 130 Patente auf vielen Gebieten in mehreren Ländern angemeldet.

 

 

 

Sonderkarte "75 Jahre Jahre Automobil" 1950

 

 

 

In Siegfried Marcus Werkstatt entstand 1864 sein erster (nach neuen Erkenntnissen 1870)  und 1875 sein zweiter Kraftwagen, die ersten Fahrzeuge, die mit Benzin-Motoren betrieben wurden. Der zweite Wagen, der noch erhalten und im Technischen  Museum in Wien ausgestellt ist, besaß schon alle technischen Grundlagen unserer neuzeitlichen Automobile. 1882 meldete er ihn zum Patent in Deutschland an. Marcus gebührt also das Verdienst, das erste brauchbare Benzin-Automobil hergestellt zu haben. Da aber seinem unruhigen Geist nur das Neue reizte, nutzte er seine hervorragende Erfindung nicht aus, so daß es ihm nicht beschieden war, den Kraftwagen in die Praxis einzuführen. Der im Technischen Museum in Wien ausgestellte Marcus-Wagen ziert die Sonderausgabe 75 Jahre Österreichischer Automobil-, Motorrad- und Touring Club (ÖAMTC) von 1971.

 

Siegfried Marcus starb 1898 in Wien. Das Ehrengrab befindet sich auf dem Wiener Zentralfriedhof.  Vor der Wiener Technischen Universität steht das Marcus-Denkmal. Dieses wurde während der Nazizeit abgebaut und nach 1945 wieder aufgestellt.

 

 

Sonderstempel zur "Siegfried Marcus Gedenkfahrt" 1998

nach Klosterneuburg, der vermeintlich

erstbefahrenen Strecke des zweiten Marcus Wagens.