Robert Lembke

 

1913 - 1989

 

 

 

"Vegetarier essen keine Tiere, aber sie fressen ihnen das Futter weg".

Robert Lembke

 

 

Robert Emil Lembke, eigentlich Weichselbaum, wurde am 17. September 1913 in München geboren. Er war der Sohn eines Generalbevollmächtigten einer international tätigen Schallplattenfirma. Die Ehe seiner Eltern wurde schon 1918 geschieden. Er verblieb bei seiner Mutter, die hernach ein Wäschegeschäft betrieb. 1935 heiratete er und nahm den Geburtsnamen seiner Mutter an. Vater einer Tochter wurde er 1938. Lembkes jüdischer Vater mußte 1936 nach Großbritannien emigrieren.

 

Sein beruflicher Werdegang ist vielfältig. Er studierte zeitweilig und arbeitet als Journalist bei Zeitungen. Als die Nazis diese Tätigkeit unterbanden, wechselte er zu den I.G. Farben. Nach dem II. Weltkrieg half er mit beim Aufbau der "Neuen Zeitung" in München und war für das Ressort Innenpolitik zuständig. Zum Bayerischen Rundfunk kam er 1949. Dort hatte er eine Vielzahl an Funktionen. Er war u.a. Hörfunkchef, Assistent bei der Fußballweltmeisterschaft 1954 in Bern und später Fernsehdirektor.

 

 

Robert Lembke - Förderer der SOS-Kinderdörfer -

Sonderstempel Graz 1988

 

 

1969 wurde er Geschäftsführer des Deutschen Olympiazentrums. Für die Rundfunk- und Fernsehbeiträge der Olympischen Sommerspiele in München war er verantwortlich. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1974 führte er bei der Fernsehübertragung Regie. Letztendlich berief man ihn zum Chefredakteur des Bayerischen Rundfunks. Bekannt wurde er bundesweit mit seiner Sendung "Was bin ich?". Dieser Dauerbrenner wurde mit einer Unterbrechung von 1955 bis 1989 in 337 Folgen gezeigt. „Welches Schweinderl hätten S’ denn gern?“ wurde ein geflügeltes Wort.

 

 

Absenderfreistempel DM & Euro seines Haussenders

 

 

Der beliebte Fernsehmoderator starb am 14. Januar 1989 im Zuge einer Herzoperation und wurde auf dem Westfriedhof in München beigesetzt.

 

 

 

Quellen

 

Bayerischer Rundfunk

Bildvorlagen Eigenmaterial

Eingangsbild Autogrammkarte Robert Lembke