Dordrecht - Niederlande

 

PHILATELIE & PARTNERSCHAFT

 

 

Stadtgeschichte

 

Unsere Partnerstadt erhielt bereits 1220, also 16 Jahre früher als Recklinghausen, die Stadtrechte verliehen. Sie liegt am belebtesten Dreiströmepunkt in Europa, dort wo die Alte Maas, Noord und Merwede zusammenfließen. Dordrecht gilt als die älteste Stadt Hollands.

 

Sicherlich stellt sich oft die Frage, wie eine Partnerschaft gestaltet werden kann. Für die Philatelisten ist diese Frage schnell beantwortet. Sie waren bereits vor der politischen Einführung der Städtepartnerschaften in Verbindung mit Sammlern über alle Grenzen im Zuge des Austausches von Briefmarken. Wie aus einem Steckenpferd Passion werden kann, möchten die Ausarbeitungen dem interessierten Betrachter zeigen. Eine Passion, die auch die Städtepartnerschaften und die Menschen einbezieht.

 

 

 

Dordrechter Ansichtskarte mit Hafen und Stadtwappen 1903

 

 

Sehenswürdigkeiten

 

Stationen einer Stadtwanderung werden sicherlich nachfolgend aufgeführte, geschichtsträchtige Bauten sein. Am Hafen entlang gelangt man an die Groote Kerk, von deren Turm der Betrachter einen herrlichen Ausblick über die Stadt und die Gegend hat. Es folgt das Groothoofdspoort (Stadttor), die alten Lager- und Patrizierhäuser mit den Hofjes (kleine, im Innenhof gelegene Häuser). Alle zusammen zeugen von der Geschichte der Stadt Dordrecht.

 

 

 

 Links und rechts: Dordrecht Groote Kerk Kirchenfenster und Orgel mit Stadtwappen,

Mitte Hof-Eingang in der Museumsstraat.

 

 

Wer einen ausgedehnten Stadtbummel liebt, ist in der Altstadt gut aufgehoben für den Einkauf und für das Schlemmen. „Dordt in Stoom“ (Dordrecht unter Dampf) ist eines der großen wiederkehrenden Feste in der Stadt. Alles was dampft und raucht reist an und ist zu besichtigen. Auch die Philatelisten waren von diesem Treffen beeindruckt. Wanderer kommen auf ihre Kosten beim Begehen der Deiche und der Parks. Und natürlich die Freunde der Schiffahrt haben mit dem Hafen und den drei Flüssen einen großen Anziehungspunkt.

 

 

 

  

Gestaltungsmöglichkeiten einer lebendigen Partnerschaft

 

 

 

 

Gruppenfoto vom Besuch bei den Freunden in Dordrecht 1982.

Jakob P. Dekker führte uns durch die Stadt.

 

 

Philatelistisch bekannt ist Dordrecht durch große Ausstellungen, wie die „Nationale Driestromen-Post“ oder die „Post-Avia“ und deren Ausrichter, der Philatelisten-Vereniging „De Postjager“ , dem Partnerverein des Briefmarkensammler-Verein Recklinghausen e.V. Kulturell geben die Museen und Galerien die jahrhunderte alte Geschichte der Stadt wieder. „Dordrecht“ - eine schöne Stadt, die wir immer wieder gerne besuchen!

 

 

    

Links "50 Jahre  De Postjager 1996“ Jubiläumsbriefmarkenausstellung in der Deetos-Sporthalle.

Von links nach rechts.:  Bürgermeister van Zuuren/Dordrecht, K.H. Mainczyk/Recklinghausen, A.L.Blonk+/Dordrecht +

und A.P.L. Snoep/Dordrecht, Vorsitzender von "De Postjager".

 

Daneben Besuch der Dordrechter Sammlerfreunde zu einem Tauschtag im Bürgerhaus-Süd in Recklinghausen.

Von links: Herr A-L. Blonk/Dordrecht,  K.H. Mainczyk/Recklinghausen, Herr A.P. Snoep/Dordrecht,

sitzend Horst Biaesch/Recklinghausen links und die Jugendgruppe.

 

 

 

Stadtführung zu Dordrecht unter Dampf

 

 

 

Dordrecht war für die Recklinghäuser Philatelisten stets eine gute Adresse. Die Juroren

waren versiert und wußten die Arbeit der Sammler und ihrer Sammlungen würdig einzuschätzen.

Bildbericht Recklinghäuser Zeitung Dienstag 3. November 1981.

 

 

 

 

Die Mühlen von Kinderdeich bei Dordrecht im Winter, Sonderstempel, Poststempel Dordrecht

und Marke in den Landesfarben mit lieben Grüßen versehen von Mario van Hoogstraaten.

 

 

 

Quellen:

Recklinghäuser Zeitung Bildberichte

Ausstellungskataloge "De Postjager"

Stadt Dordrecht Broschüren

Bildmaterial Slg. Partnerschaft Dordrecht

Fotos Privat

 

 

Herzlichen Dank für Ihren Besuch und viel Freude

bei Ihrem schönen Steckenpferd

Philatelie und Partnerschaften!