Landpoststempel Kreis Recklinghausen

Zur Verbesserung der Landpostversorgung für die Bevölkerung

wurden im Reichsgebiet ab 1928 weitflächig Poststellen eingerichtet.

 

Poststellen I

 

 

mit umfangreicheren, erweiterten  Aufgaben/Angeboten  führten einen Tagesstempel mit Datum und Uhrzeit üblicher Form mit dem Zusatz "über/bei/Land",  z.B. Ahsen über Datteln; Rhade bei Dorsten.  Auch heute noch versorgen Poststellen und die Briefzusteller auf dem Land die Kunden mit Briefmarken, Einschreiben oder Bankservice. Einschreiben, die im Landbereich angenommen werden, sind z.B. durch besondere Klebezettel auf Einlieferungsscheinen erkenntlich (s. Landpost Recklinghausen).

 

 

Die Poststellen II (PSt.)

 

 

erhielten einen Gummistempel in rechteckiger Form, der lediglich ihren Namen und den des Leitpostamtes (LPA) mit dem Zusatz „über/bei/Land“ trägt. Tages– und Stundentypen enthält der Stempel nicht. Dieser Stempel ist auf allen Sendungen neben der Marke abzudrucken. Bei Zustellung im Ortsbereich findet sich dieser Stempel auch alleine auf der Marke. Die Post wurde dem nächstgelegenen Leitpostamt zugeführt, das die Abstempelung mit Datum und Uhrzeit vornahm. LPÄ in diesem Sinn  im Kreis waren:

 

Datteln, Dorsten, Hervest-Dorsten, Haltern, Marl, Recklinghausen, Waltrop.

 

 

Die Poststelle II besorgte die Annahme/Zustellung von Postsendungen aller Art in Siedlungen/Bauerschaften fernab eines Postamtes zur Weiterbeförderung. Nicht in allen Städten des Kreises Recklinghausen gab es Landpoststellen. Häufig sind diese in großflächigen Gemeinden, insbesondere in den vorgenannten Städten zu finden. Diese Stempel wurden bis ca. 1960 verwendet, ab 1944 teilweise mit zugefügter Postleitgebietszahl, und mit Einführung der Postleitzahlen nach und nach abgeschafft.

 

Umfassende Auskunft über die "Landpostverkraftung" finden Sie in den einschlägigen Ausarbeitungen der ARGEN u.a. Die Ausarbeitung ist nicht abschließend, da immer wieder unbekannte Stempel auftauchen.

 

Aufgeführt werden die mir bislang bekannten Landpoststempel ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Unbekannte Stempel mögen mir freundlicherweise zur Registrierung vorgelegt werden.

 

Aber auch verschiedene Postdienstleistungen gibt die Ausarbeitung wieder. Nach und nach werden weitere Einzelheiten bezüglich Post und Heimat eingefügt.

 

 

Datteln-Meckinghoven

Poststelle II

 

 

 

Portostufe für Briefe bis 20g Tarif vom 1.12.1933

 

 

 

 

 

 

Dorsten

 

 

Deuten über Hervest-Dorsten

 

 

Poststelle I

 

 

 

30 Pfg. Freimarken der Serie II. Kontrollratsausgabe 1947/48

Abb. Arbeiter, auf Paketkartenausschnitt. Entwertet mit einem

Zweikreisstempel Deuten über Hervest-Dorsten vom 27.1.48.

 

 

 

25 Pfg. Freimarke der Serie Gemeinschaftsausgaben für die amerikanische,

britische und sowjetische Besatzungszone, Ausgabe 19. April 1946.

Um 1 Pfg. überfrankierter Brief im Fernverkehr.

Zweikreisstempel Deuten über Hervest-Dorsten 1947.

 

 

 

Sonderganzsache 1. Bundestag mit Notopfer Berlin.

Zweikreisstempel Deuten über Hervest-Dorsten vom 5.10.49.

10 Pfg. Tarif für Postkarten im Fernverkehr.

 

 

Dimke

 

Portostufe 3 Pfg. für Inlands-Drucksachen bis 20g

gem. Tarif vom 1.12.1933

 

 

 

Postzustellungsurkunde nach

Ekel Post Dorsten

 

 

 

 

 

 

Zustellung über Dorsten 1

Zweikreisstempel mit Postleitgebietszahl

 

 

 

Emmelkamp bei Holsterhausen

 

Portostufe 3 Pfg. für Inlands-Drucksachen bis 20g

gem. Tarif vom 1.12.1933

 

 

Erle über Hervest-Dorsten

Poststelle I

 

Portostufe für Postkarten im Fernverkehr

 

 

 

Seit 1975 im Zug der Gemeindeneugliederung dem Kreis Borken zugeschlagen.

 

 

Erle bei Dorsten - Postagentur seit 1891

 

 

Zustellungsurkunde an den Gemeindevorsteher Schneemann

 

 

 

 

 

Hervest über Hervest-Dorsten

 

Mehrfachfrankatur Hindenburg 

Portostufe für Brief bis 20g Tarif vom 1.12.1933

 

 

 

Hervest über Hervest-Dorsten

 

Portostufe für Briefe bis 20g Tarif vom 1.12.1933

 

 

 

Holsterhausen über Hervest-Dorsten

Poststelle II

 

Anschriftprüfung über die Post

 

Portostufe 3 Pfg. für die Anschriftprüfung

 

 

 

Portostufe für Einschreiben 40 Pfg.

und 20 Pfg. Briefporto, lt. Tarif vom 1.9.1948.

Zweikreisstempel ohne Postleitgebietszahl

auf 60 Pfg. Kölner Dom Ausgabetag 1.1.1948

 

 

Holsterhausen über Hervest-Dorsten

Poststelle I

 

Lembeck über Hervest-Dorsten

Poststelle I

 

Portostufe für Postkarten gem. Tarif vom 1.12.1933.

Zweikreisstempel ohne Postleitgebietszahl

Lembeck über Hervest-Dorsten.

 

 

Schloß Lembeck 1911

 

 

 

 

Rhade bei Dorsten

Poststelle I

 

Krume 32 Pfg. Frankatur die sich aus Beförderungsgebühr

und der sogenannten Vorzeigegebühr zusammensetzt.

Nachnahmen, hervorgegangen aus dem vormaligen Postvorschuß,

wurden nur gegen Vorkasse ausgehändigt.

 

Entwertet wurden die Marken Hindenburg und Ebert

mit einem Einkreisstempel Rhade bei Dorsten vom 12.2.32.

 

Rhade über Hervest Dorsten

 

Poststelle II

Poststempel Rhade bei Dorsten

und Landpoststempel auf überfrankierter Drucksache.

 

 

 

Gemäß Ortsverzeichnis I von 1944 wurde Schollbrock

als Poststelle II geführt. Einkreisstempel Hervest-Dorsten 9-10 vom 13.9.38

 

Schollbrockstraße: Benannt nach dem Gut Schollbrock an der Lippe.

 

Leseabschrift: Von Maria an Josefa!

Liebe Maria! Dir zu D. Namenstage herzliche Glückwünsche.

Ich bin augenblicklich am krankfeiern wegen eines Geschwüres am Knie.

Es bessert sich aber.  Sag Mo, daß Sie mir mein Kleid schickt.

Wie heißt der Tee, den du gegen Ischias gebrauchst?

Fr. Einhaus will ihn auch nehmen. Schreibe bitte. Herzliche Grüße an alle. Josefa

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Postzustellungsurkunde nach

Wenge über Hervest-Dorsten

 

Hervest-Dorsten Einkreisstempel mit Segment im oberen Stempelteil

vom 6.4.04, Rückseite Ausgabestempel Recklinghausen

mit Gitterbogen oben und unten vom gleichen Tag.

 

Dem Buchhalter Bruckstegge von den Dorstener Eisenwerken

wurde die Postzustellungsurkunde auf Wengerhöfe/Brauckweg überreicht.

 

 

 

Wenge über Hervest-Dorsten

 

 

Wenge 6. September 04

Unterschrift Hörsken Postbote zu Hervest-Dorsten

 

Ein Poststellenstempel wurde für diesen Ortsteil nicht geführt.

 

 

Wulfen

über Hervest-Dorsten

 

Poststelle I

 

 

 

 

Wulfen über Dorsten

mit Postleitgebietszahl 21a.

 

Poststelle I

 

 

 

 

 

 Poststelle II einzeiliger Kastenstempel 4273 Wulfen 2 Deuten,

Marken entwertet mit einem aptierten Zweikreisstempel

des Leitpostamtes Dorsten vom 12.11.62

während der Zeit der Umstellung auf vierstellige Postleitzahlen.

 

Mehrfachfrankatur 10 Pfg. Dürer der Freimarkenserie

Bedeutende Deutsche aus dem Jahre 1961.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Haltern

 

 

Bossendorf über Haltern

Poststelle II

 

Portostufe für Brief bis 20g im Fernverkehr gem. Tarif vom 1.8.1948.

Zweikreisstempel Haltern mit Postleitgebietszahl 21a

auf 20 Pfg. Brandenburger Tor und Notopfer Berlin.

 

 

4359 Hamm-Bossendorf

Postamt

 

Nunmehr Hamm-Bossendorf mit Postleitzahlstempel 4359.

 

 

 

Hamm über Haltern

 

1953 Poststelle II

 

 

 

 

Holtwick über Haltern

Poststelle II

 

Portostufe für Brief bis 20g Tarif vom 1.12.1933

 

 

 

 

 

Hullern Westfalen

 

 

Portofreie Feldpostkarte von 1918

 

 

 

Hullern über Haltern

Poststelle I

 

 

 

 

 

 

Lavesum über Haltern

Poststelle II

 

Briefporto Freimarke Heuss

 

 

 

Lembraken über Haltern

Poststelle II

 

Einschreibegebühr 30 Pfg. und 12 Pfg. Briefporto

mit Freimarken aus 1941/1944

Drucksache lt. Tarif vom 1.12.1933

 

Lochtrup über Haltern

Poststelle II

 

7 Pfg. Tarif Drucksache

 

 

 

 

 

Poststelle II

 

 

 

 

 

Overrather Hof

 

 

 

 

 

Aus der Sammlung Fritz Voigt Haltern

 

 

Sickingmühle bei Haltern 1933

Poststelle I

 

6 Pfg. Ganzsache Hindenburg

 

 

 

 

Sickingmühle über Haltern 1939

Poststelle II

 

Drucksache 3 Pfg. Hindenburg

 

 

 

 

 

Sickingmühle über Haltern

Poststelle I

 

Freimarken Mehrfachfrankatur der Posthornserie,

hier Briefporto mit Notopfer.

 

 

 

 

 

Havermann war auch Poststelle.

 

 

Stockwiese über Haltern

Poststelle II

 

Handgefertigtes Lichtbild des Deutschen Jugendherbergswerk,

Motiv Berganemone.

 

 

 

21a Stockwiese über Haltern

Poststelle II

 

 

Stockwiese Lebensmittel Bussmann Landpoststelle

 

 

Sythen bei Haltern

 

Poststelle I

 

 

 

21a Sythen 2 über Haltern

Poststelle II

 

Aptierter Zweikreisstempel Haltern aus der Zeit

der Umstellung auf vierstellige Postleitzahlen 1960-1963.

 

 

 

 

 

21 Flaesheim über Haltern

Poststelle II

 

24 Pfg. Briefporto gem. Tarif vom 1.3.1946.

Marke aus der Freimarken-Serie II. Kontrollratsausgabe

von 1947, hier 34 Pfg. Maurer und Bäuerin.

 

 

 

21 Flaesheim über Haltern

Poststelle II

 

Postkarte mit 10 Pfg. Kölner Freimarken der Bautenserie ab 1948

sowie Zwangszuschlagsmarke 2 Pfg. Notopfer Berlin.

 

 

 

 

 

 

Marl

 

 

Haardheim über Marl

Poststelle II

 

Portostufe 40 Pfg, für Briefe bis 50g im Fernverkehr,

Mehrfachfrankatur  Freimarke Heuss I aus 1954.

 

 

 

 

 

 

 

Hamm 2 über Marl

Poststelle II

 

Unfrankierte Antwortkarte

 

 

 

Hamm über Marl

Postamt

 

Einschreiben mit Freimarken Heinemann aus 1970,

portogerechte Frankatur 30 Briefporto und 80 Pfg. Einschreiben.

 

 

 

 

Herne Post Hamm über Marl

Postleitgebietszahl aptiert

Poststelle II

 

Briefporto 20 Pfg. gem. Tarif vom 1.3.1963 für Briefe im Fernverkehr-

 Sondermarke 100 Jahre Internationales Rotes Kreuz.

 

 

 

Steinern Kreuz

Poststelle

 

 

Ehemalige Gaststätte Drees,

Recklinghäuser Straße 178.

 

 

 

 

 

 

 

 

Recklinghausen

 

 

Erkenschwick Kr. Recklinghausen A

Poststelle II

 

 

 

 

Erkenschwick Kr. Recklinghausen

Poststelle II

 

 

 

 

 

Recklinghausen über Sundern (Sauerland)

Poststelle II

 

 

 

 

 

 

 

Landpostversorgung über Recklinghausen 1

 

 

 

 

Spezieller Klebezettel als Hinweis

für die Landbestellung

 

 

 

 

 

 

 

 

Waltrop

 

 

Schiffshebewerk Kr. Recklinghausen

 

Poststelle I

 

 

 

 

 

 

 

Poststellen II

 

 

 

 

4351 Hebewerk

 

Postamt

 

 

 

 

4355 Waltrop

 

Postamt 1 Waltrop

 

 

 

 

 

 

 

 

Quellen:

Vorlagen F. Voigt+  und Willi Briese - Eigene Belege

Reichspost Ortsverzeichnis 1944